Lastinfosec

Erleichtert die Bekämpfung der sich schnell verändernden Cyberbedrohungen

Reduziert Fehlalarme / False Positives

Steigert durch automatisierte Prozesse die Reaktionsfähigkeit und Effizienz Ihres SOCs bzw. Sicherheitsteams

Cyber Threat Intelligence (CTI) optimiert Ihre vorhandenen Ressourcen und hilft Ihnen, vorausschauend zu agieren.

MERKMALE UNSERER CYBER THREAT
INTELLIGENCE CTI LÖSUNG LastInfoSec

LastInfoSec ist mit allen Cybersicherheitslösungen kompatibel und liefert kontextbezogene Informationen zu internen und externen Cyberbedrohungen.

UMSETZUNG UND INTEGRATION DER CYBER THREAT INTELLIGENCE CTI LÖSUNG LastInfoSec

LastInfoSec® lässt sich schnell und einfach integrieren. Dafür sorgen standardisierte Exporte gemäß den aktuellsten CTI-Standards und Konnektoren für alle auf dem Markt befindlichen Cybersecurity Analysetools.

Format und Kompatibilität
unserer CTI-Lösung

Standardformat Stix v2, Stix v2.1, JSON

Konnektoren für die wichtigsten Tools am Markt (Splunk, OpenCTI etc.)

Bereitstellung

Installation mit wenigen Klicks

Sofortige Verbesserung Ihrer Cybersicherheit

Integration der CTI-
Streams / Feeds

Mit Threat Intelligence-Plattformen von Drittanbietern

Mit bestehenden Sicherheitstools (IDS, IPS, NGFW, BDS, NDR, EDR, SIEM, SOAR)

VORTEILE DES CTI
FEEDS LastInfoSec

BESSERER EINBLICK IN KÜNFTIGE BEDROHUNGEN

Die LastInfoSec® CTI-Technologie inventarisiert und bewertet laufend Datenquellen, die über verschiedenste Kanäle zugänglich sind – soziale Netzwerke, spezialisierte Websites, Darknet, Deep Web, etc. –, um erweiterte, in Kontext gesetzte Hinweise auf Kompromittierungen in Ihrem Unternehmen bereitzustellen. So können erkannte Bedrohungen schneller erkannt und analysiert werden.

SOC-ANALYTIKERN WERTVOLLE ZEIT SPAREN mit CTI

LastInfoSec erleichtert Ihren SecOps-Teams die Entscheidungen und verkürzt die Analyse- und Reaktionszeiten bei Vorfällen erheblich, ohne dass interne Prozesse verändert werden müssen. Dank der eingesparten Zeit können die Teams Alarme besser untersuchen.

VERRINGERT DIE CYBERRISIKEN

LastInfoSec verfügt über eine Bibliothek mit Millionen von Indikatoren für Kompromittierungen (IoCs). Die automatisierten Engines zur Erfassung, Analyse und Korrelation machen die Informationen durchschnittlich 24 Stunden früher verfügbar als von anderen Lösungen auf dem Markt. Pro Tag werden mehr als 5.500 neue, validierte und angereicherte Indikatoren ausgegeben.

REDUZIERT DATENRAUSCHEN UND FALSE POSITIVES

Unsere Daten werden vorab angereichert und in Kontext gesetzt. Deshalb erhalten Sie nur relevante Warnungen mit allen Informationen, die Sie zum Verständnis des Alarms benötigen. Zudem hilft die Korrelation mit unserem CTI-Feed auch, Fehlalarme aus Ihren anderen Sicherheitslösungen oder Threat-Intelligence-Quellen zu verringern.

SKALIERBARE KAPAZITÄT

Unsere CTI-Infrastruktur verfügt über uneingeschränkte Erfassungs- und Verarbeitungskapazitäten und wird auch bei einem eventuellen Großangriff nicht überlastet.

LastInfoSec
IN ZAHLEN

Neu qualifizierte Bedrohungsindikatoren
(IOCs) pro Tag

IoCs in
unserer Bibliothek

Datenquellen
werden ausgewertet